Erhalt und Verbesserung der biologischen Vielfalt

14. April 2019

Die CDU Kraichtal wird weiterhin für Jung und Alt eine liebens- und lebenswerte Heimat schaffen und sich für einen aktiven Umwelt- und Naturschutz besonnen einsetzen.

Gemeinderat Harald Fränkle stellte daher für die CDU-Fraktion einen Antrag an die Verwaltung der Stadt Kraichtal zum Thema „Ausweitung landwirtschaftlicher Flächen zum Erhalt und der Verbesserung der biologischen Vielfalt“.

Konkret geht es um folgenden Vorschlag:
1. Die Stadt entwickelt ein Programm für die Extensivierung landwirtschaftlicher Flächen zum Erhalt und der Verbesserung der Biodiversität in Kraichtal.
2. In den kommenden Haushalten werden entsprechende Mittel für diese Maßnahmen eingestellt.
3. Zudem soll versucht werden Paten für solche Flächen in der Bevölkerung zu finden.

Hintergrund:
Agrarlandschaften sind Lebensraum einer Vielzahl von wildlebenden Pflanzen- und Tierarten. Viele von Ihnen konnten erst durch landwirtschaftliche Tätigkeiten in Mitteleuropa existieren.
Im Zuge stärkerer Intensivierung und Rationalisierung der landwirtschaftlichen Produktion, um die Versorgung der Bevölkerung mit preisgünstigen Lebensmitteln zu sichern, ist das Nebenprodukt der historischen landwirtschaftlichen Tätigkeit, die „ biologische Vielfalt “ nicht mehr per se gegeben.

Landwirtschaftliche Betriebe sind darauf ausgerichtet, Nahrungsmittel, Futtermittel, Rohstoffe und zunehmend auch Energiepflanzen in hoher Menge und guter Qualität zu produzieren und diese am Markt zu veräußern. Zu diesem Zweck nutzen sie, wie alle produzierenden Unternehmen, die Möglichkeiten des wissenschaftlichen und technischen Fortschritts.
Dadurch erhöht sich die landwirtschaftliche Produktivität, die biologische Vielfalt kommt jedoch oft unter Druck.
Die menschliche Gesellschaft steht deshalb vor der Aufgabe, Maßnahmen zu konzipieren und umzusetzen, die den notwendigen Schutz der Biodiversität berücksichtigen. Dies wird von der Bevölkerung auch vermehrt gefordert.

Für die Umsetzung sinnvoller und wirksamer Maßnahmen sind grundlegende Kenntnisse zu den Ansprüchen der charakteristischen Pflanzen- und Tierarten der Agrarlandschaft an ihren Lebensraum erforderlich. Ebenso sind ausreichend finanzielle Mittel notwendig diese Maßnahmen durchzuführen und dauerhaft zu sichern.

In einer Gesellschaft, die sowohl günstige Lebensmittel, als auch eine intakte Natur wünscht und gleichzeitig in einen internationalen Markt eingebunden ist, müssen diese Mittel von der Allgemeinheit gestellt werden.

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.